Salongespräch Nr. 1
Gentleman GentleWoman Savoir-vivre

Salongespräch Nr. 1

Jul 15, 2017 No Comment

Wie treten Sie erfolgreich auf?

Wie lernt man Stil?
Sagt man nicht auch «Stil hat man oder nicht»?

BONJOUR ÉLÉGANCE vermittelt Wissen in Sachen Stil & Savoir- vivre und bietet das Werkzeug an.

Persönlichkeit = Stil?

Das ist nicht zu verwechseln mit Bildung oder Persönlichkeit. Diese formt ja, wie man weiss, den inneren Menschen. Unsere Persönlichkeit sagt über uns aus, was gut und weniger gut ist und auch was man schon ist: ein Mensch.

Deswegen baut mein Ansatz auf der Persönlichkeit auf und ist somit authentischer und wirkungsvoller.
Das heisst, es ist nicht damit getan, dem Kunden mitzuteilen, welche Farben er keinesfalls tragen sollte.

Mein Konzept ist vielmehr das schrittweise Entwickeln des individuellen Stils.

Denken Sie an den neusten Trend bei Bewerbungsgesprächen. Der Bewerber muss sich innerhalb von 15 Sekunden in einer Videobotschaft vorstellen. Der erste Eindruck ist dabei mehr als entscheidend.

 

Warum ist der erste Eindruck so entscheidend?

Mehr als die Hälfte beim ersten Eindruck gelten Körpersprache und Kleidung. Wichtig ist – und das ist meine Aufgabe – diesen so zu gestalten, dass die Personlichkeit nicht verändert, sondern positiv hervorgehoben wird. Selbstsicherheit wird durch eigenen Stil und adäquates Auftreten somit gestützt.

 

Inwiefern kann durch Kleidung Kompetenz sichtbar werden und wie unterscheidet ein Beobachter da Authentizität von Vortäuschung?

Hier wird der Unterschied deutlich und für Dritte sichtbar, ob sich eine Person «verkleidet» fühlt, ob Innen und Aussen harmonieren und ob sich die Persönlichkeit im Erscheinungsbild spiegelt. Hier liegt der Schlüssel in der individuellen Beratung.

 

Wie läuft bei Ihnen eine Imageberatung ab?

  1. Analyse der Eigenschaften = Persönlichkeit.
  2. Was ist einzigartig = Proportionen.
  3. Einbezug Geschmack und Umgebung = Stilrichtung.
  4. Wirkung, Favoriten und Kompositionen = Farbberatung.
  5. Von Kopf bis Fuss, vom Ausschnitt bis zur Zweckmässigkeit = Stilgestaltung.
  6. Was ist vorhanden = Garderobencheck.
  7. Was wird benötigt = Einkaufsbegleitung.
  8. Bewandtnis Umgangsformen = Update Savoir-vire.

Das klingt komplex.

 

Was ist ein sinnvoller Einstieg und wie lange dauert der Weg zum persönlichen Stil?

Es klingt komplexer als es ist. In der Regel dauert eine Farbberatung zweieinhalb und eine umfassende Stilberatung circa vier Stunden für den Kunden, welcher dann von Kopf bis Fuss beraten ist. Im Hintergrund finden meinerseits die Analysen statt.

Diese ersten Beratungen sind nur  ein erster Schritt. Anschliessend geht es darum, die Anregungen nach und nach umzusetzen. Das wiederum ist sehr individuell.

Es gibt auch Kunden, die nur eine Beratung  für ein Outfit mit Einkaufsbegleitung wünschen. Ich biete jede Dienstleistung individuell an. Zudem geht bei grösseren Beratungen immer ein unverbindliches Gespräch voraus, wo Bedürfnisse und Ziele genau analysiert werden.

Neben individuellen Beratungen für Damen und Herren biete ich gerade für den Einstieg in das breite Thema Stil & Savoir-vivre auch Workshops im kleinen Kreis an. Hier habe ich gerade für die Damen einen Workshop zur Stilfindung entwickelt, wo man vier Stunden intensiv zusammen arbeitet und sich schon vorher kreativ auf diesses Thema einlassen muss. Das ist per dato ein grosser Erfolg.

 

Was ist stillos und gibt es den gezielten Stilbruch?

Der gezielte Stilbruch ist Ausdruck der Persönlichkeit und keinesfalls stillos.

Ein unerwartetes Kleidungsstück oder Accessoire aus einer anderen Stilrichtung wird hinzugefügt und somit der persönliche Stil unterstrichen.

Stillosigkeit hingegen ist das Laute, schlechte Manieren und ein ungepflegtes Auftreten, Kleider- und Farbkombinationen, die nicht zur Person passen und das ist selten eine Frage des Geldes, sondern der Beratung.

 

Mit welchen Dienstleistungen beraten Sie Unternehmen?

Mein Angebot umfasst Inhalte rund um einen sicheren und professionellen Auftritt, z.B. Business-Garderobe, Savoir-vivre im Geschäftsalltag, also Business-Knigge und die Einführung von Dresscodes.

Leider überlassen viele Firmen die Erscheinung und das Benehmen ihrer Mitarbeitenden immer noch dem Zufall. Da gibt es noch viel zu tun.

 

 

 

 

Guter Geschmack und das Wissen dazu sind noch kein Allgemeingut trotz diversen Styling-Tipps via YouTube, Internet oder in den Magazinen. Auf dem Weg zur Stilsicherheit führt kein Weg an persönlicher Beratung vorbei.


Interview BEST OF BERN mit Larissa R. Döring, Inhaberin von BONJOUR ÉLÉGANCE, März 2016

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

Wem gehört die Armlehne? J-etikette

Stilvoll und einfach = Capsule Wardrobe

Warum einen Dresscode? Gründe & No-Gos

Schlipslos erfolgreicher?

GentleWoman: Wieviele Accessoires im Business?

Das hohe Schreibgefühl

GentleWoman: Stilvolle Sommertage

Stil macht erfolgreich und doch verschwindet er … warum?

Parfum: Wie duftet Ihre subtile Macht?

Image – Schein oder Sein?

Inspiriert für einen Kommentar?

%d Bloggern gefällt das: