Warum einen Dresscode? Gründe & No-Gos
Gentleman

Warum einen Dresscode? Gründe & No-Gos

Jul 15, 2017 No Comment

Wenn das Auge nicht überzeugen kann,
überredet auch der Mund nicht.

Franz Grillparzer (1791-1872)


Fünf Gründe für den Dresscode “Business”

  1. Sie strahlen mehr Seriosität und Autorität aus.
  2. Sie entsprechen den Erwartungshaltungen Ihrer Geschäftspartner
    (oder übertreffen sie sogar).
  3. Sie signalisieren Respekt und Wertschätzung gegenüber Arbeitgeber und Kunden.
  4. Sie repräsentieren das Unternehmen und sich selbst.
  5. Sie wirken souveräner und werden es damit auch = Bekleidung wirkt als Verstärker.

 

Don’ts für den Gentleman

  • Hemden
    • Kurzarmhemden
    • Hawaihemden

 

  • Socken
    • zu kurze Socken (nacktes Bein sichtbar)
    • weisse Socken
    • bunte Socken

 

  • Muster
    • Comic Prints
    • grosse Labels

 

  • Freizeitbekleidung, z.B.
    • Bermudas
    • Flip-Flops
    • Trägershirt

 

  • Schuhe
    • Pantoletten
    • Clogs
    • Espandrille
    • Turnschuhe (Ausnahme: taugliche Sneakers  für Business-Casual)
    • Flip-Flops
    • Schuhe mit Kreppsohlen
    • Cowboystiefel

 

  • Accessoires
    Die Accessoires sind immer Spiegelung von Qualität und Ihrem Stil. Das Gesamtbild wird komplettiert, wenn z.B. Ihre Gürtelschnalle zu Ihren Manschettenknöpfen passt. Hingegen macht eine zu dominante Uhr Ihr Gesamtbild zunichte.

 

Benötigen Sie Informationen zu Ihrem individuellen Stil oder Interpretation Ihres individuellen Dresscodes?

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

Image – Schein oder Sein?

Schlipslos erfolgreicher?

Das hohe Schreibgefühl

Salongespräch Nr. 1

Parfum: Wie duftet Ihre subtile Macht?

Inspiriert für einen Kommentar?

%d Bloggern gefällt das: