Accessoires

Alt oder neu? Farbige Sonnenbrillen

Jul 13, 2017 No Comment

Accessoire Sonnenbrille: sommerlich mit farbigen Aussichten

Auch wenn es keine Sonne gibt, die Sonnenbrille ist heute ein modisches Accessoire bei der Gentlewoman und dem Gentleman.

Dieses Jahr liegt der Trend bei farbig getönten Gläsern. Das ist aber kein neuer Trend. Diese gab es erstmans im  18. Jahrhundert. Man trug gelbe, grüne, blaue oder rote Gläser, aber nicht weil man modisch sein wollte.

Anfangs waren es blaue Gläser. Diese azurblau gefärbten Gläser sollten die Lichtintensität schwächen. 1875 kamen die  sogenannten „Rauchgläser“ durch Beimengung von Braunstein und Nickel dazu und in den dreissiger Jahren des 19. Jahrhundert gab es Schutzgläser aus Bernstein.

Im Unterschied zur geschwärzten Sonnenbrille verschatten getönte Gläser nicht das Auge:

  • Gelb erhöht die Kontraste, weshalb es Nachtsichtbrillen mit gelb getönten Gläsern für Autofahrer gibt.
  • Orange Gläser lassen Landschaft dreidimensionaler erscheinen, sie trennen den Vordergrund deutlicher vom Hintergrund.
  • Grüne Gläser lassen Rottöne kontrastreicher und dunkler erscheinen.

Erster Rockstar Kaiser Nero

Die erste “Sonnenbrille” trug angeblich der römische Kaiser Nero (37-48). Er schaute während Gladiatorenkämpfe durch grüne Smaragde.


Verschiedene Perspektiven – unkonventionelle Kombinationen

Das ist das Ergebnis der Kollaboration zwischen VIU und EnSoie.

THE ROSE in Havanna-Braunschwarz.  Zelebrierende Weiblichkeit mit einer Prise Pariser Chic.

Dieses Modell gibt es nun auch sommerlich poppig und verspielt mit argentinischem Flair der Fifties.

Drei Modelle per dato: HELLO AGAIN – THE ROSE & THE LILY

Shop

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

GentleWoman: Wieviele Accessoires im Business?

Inspiriert für einen Kommentar?

%d Bloggern gefällt das: